Abschied und Dank

Liebe GiGler, ob groß oder klein, mein letzter Tag ist da!

 

Danke für die lehrreichen Jahre und die vielen guten Beziehungen, die wir hier geknüpft haben. Und:

Danke für die vielen lieben, persönlichen Briefe, Emails und Worte - sie sprechen genau dafür.

 

Jetzt kommt eine neue Zeit: Geben Sie/Gebt den neuen Menschen an der GiG die Chance, sich hier genauso entfalten zu können, wie ich das konnte. Es wird ihnen nicht schwer fallen, ihr Bestes zu geben, wenn sie so viel Vertrauen und Unterstützung erfahren, wie ich das durfte!

 

Kommen Sie/Kommt alle erholt und gesund wieder - auf Wiedersehen!

 

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Isabelle Vogt

Die 65. Schulvollversammlung zum Schuljahresabschluss 2016/17

Bei der 65.Schulversammlung der Gemeinschaftsschule im Gäu, am letzten Tag vor den Sommerferien, gab es noch einige Auszeichnungen zu vergeben.

 

So wurden aus jeder Klasse bis zu zwei Schüler oder Schülerinnen für herausragendes Arbeitsverhalten oder für besonderes Sozialverhalten ausgezeichnet und erhielten eine Urkunde von der Schulleitung.

Ausgezeichnet wurden:

Ben Becker, Moritz Laux, Timo Stöffler,  Enise Ergül, Cécile Sauer, Lea Laux, Anika Kiefer, Orsolya Czombos und Emirhan Inan (Arbeitsverhalten) 

Lena Laux, Annika Strausberger, Valdet Bajrami, Ronja Ambacher, Emily Brooks, Irem Kale sowie Ugurcan Kacargil (Sozialverhalten)

 

 

Nach einem SMV-Rückblick der Schülersprecher Berat, Jens und Lorena sowie der Jahresabschlussrede der Schulleiterin Fr. Dr. Vogt fieberten die Gitarrenschüler von Musiklehrer J. Jessen ihrem ersten Auftritt entgegen, den sie mit Bravour bewältigten.

 

Danach folgten die Sport-Ehrungen. Bei den Bundesjugendspielen erreichten folgende Schüler und Schülerinnen eine Ehrenurkunde:

 

Niklas Schmitt, Hüseyin Özdemir, Leandro da Silva Antunes, Nathan Dürrschnabel, Ben Becker, Philipp Herrmann, Dustin Balcik und Pascal Sega,

 

Enise Ergül, Luana Zampol, Anna-Lena Jost, Clelia Stefanetti, Jenny Grammer, Özge Güngör, Stella Stark, Anastasia Benz, Mailin Paetz, Lorena Geisel, Jule Stobbe, Isabell Zatti und Lena Maier.

 

Einen guten vierten Platz im Regierungspräsidiumsfinale Jugend trainiert für Olympia erreichte unsere Fußballmannschaft im Wettkampf III. Stolz waren wir, dass das Finale dieses Jahr auf unserem Sportgelände stattfinden konnte. (Herzlichem Dank auch an den TuS Ergenzingen für die Unterstützung). Teilnehmer waren die Kreismeister Tübingen, Biberach, Ulm, Alb-Donau und Ravensburg. Für die GiG spielten:

 

Leandro da Silva Antunes, Kai Frank, Jens Steck, Hüseyin Özdemir, Seymen Karaaslan, Nathan Dürrschnabel, Fynn Guse, Tom Eisner, Justin Daus, Valdet Bajrami und Ugurcan Kacargil.

 

Den Klassenwettbewerb Fit Team Cup 2017 gewannen die Klassen 6 und 8a. An sechs Stationen mussten dafür Punkte gesammelt werden. Dabei ging es um Becherstapeln, Basketballkörbe erzielen, einen Rollstuhl-Parcours bewältigen, mit dem Frisbee zu treffen, Bälle mit einem Bottich aufzufangen oder mit dem Fußball Hütchen abzuschießen.

 

Leider mussten wir in dieser Schulversammlung auch liebgewonnene Lehrer/innen und unsere verehrte  Schulleiterin Fr. Dr. Vogt verabschieden. Dafür hatten sich die Klassen einiges einfallen lassen und es floss so manche Träne.

 

Für die Eltern der Gemeinschaftsschüler sprach Elternbeiratsvorsitzender Herr Geisel und übergab Fr. Vogt noch ein Geschenk, über welches sie sich, trotz Abschiedsschmerz, riesig freute. Nach einer Dia-Show für Fr. Vogt, einem  Lied ihrer Französisch-Schüler und dem „Rosenspalier“ der Klassensprecher ging die 65. Schulversammlung zu Ende und die GiG Schülerinnen und Schüler stürmten in ihre wohlverdienten, heiß ersehnten Sommerferien.                                                                                              (C.ZieW.)

 

Sommer-Sporttag  14.Juli 2017

Traditionell finden am Sommer-Sporttag auf unserem Sportgelände die Bundesjugendspiele und der Klassenwettbewerb "Fit Team Cup" statt. Außerdem werden die Werte für das deutsche Sportabzeichen abgenommen. Für die Verpflegung danken wir unserem GiGanTisch-Team.               (C.ZieW.)

 

C'est beau et il fait chaud à Strasbourg... ;-)

Letzter Projekt-Nachmittag dieses Schuljahr

Wir, die SchülerInnen und LehrerInnen der GiG, bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mittwochs unseren Projekt-Nachmittag gestaltet haben! Wir haben vieles (kennen)gelernt und ausprobiert! Danke und bis bald!

Großes RP-Fußball-Finale an der GiG

Das "Jugend trainiert für Olympia"- Finale im Fußball Wettkampf III konnte in Ergenzingen stattfinden.

Die Vorbereitung und Durchführung übernahmen die Sportmentoren mit Fr. Ziegler-Wegner. Im Turnier standen sich die Kreismeister aus Tübingen (GiG Ergenzingen), Ravensburg (GMS Horgenzell), Ulm             (Albrecht Berbinger GMS), Alb-Donau (Franz-von-Sales RS) und  Biberach (Michael BuckGMS) gegenüber.

Nach spannenden Spielen in brütender Hitze siegte die Mannschaft der GMS Horgenzell. Unser GiG-Tam landete auf einem guten vierten Platz im Regierungspräsidiums-Finale 2017.                   (C.ZieW.)

Für die GiG spielten:

Leandro, Kai, Jens, Hüseyin, Seymen, Nathan, Fynn, Tom, Justin, Valdet und Ugurcan

GiG-Kultur-Tag der Unterstufe am 13.07.

Gestern fand an der GiG für die Klassen 5 bis 7 ein Kulturtag mit Auflügen nach Rottenburg statt. Der Tag begann mit Stadt-Rallyes und Museumsbesuchen und endete mit dem Besuch einer furiosen Aufführung der Martinihaus-Schüler, die uns zu ihrer Hauptprobe für "Die Schöne und das Biest" eingeladen hatten.

Vielen Dank an die Organisatoren - die leuchtenden Augen der Kinder und der tosende Applaus haben gezeigt, es hat sich gelohnt!

Bilder von unserem Märchen-Stand auf der Ergenzinger Kunstmeile am 2. Juli.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Und nach Österreich!

Unseren 9ern und 10ern wünschen wir eine interessante Studienfahrt nach Berlin, den 7ern eine schöne Zeit im Schullandheim in Österreich! Kommt alle gesund und zufrieden wieder!

Bericht der Klasse 10 der GiG über den Tag rund um den Deutschen Bundestag

Etwas übernächtigt und verschlafen, wie Jugendliche auf Abschlussfahrt so sind, fuhren wir am Donnerstag, 06.07.2017 in Richtung Deutschem Dom. Gottseidank hatten wir am Tag erfahren, dass der Deutsche Dom und der Berliner Dom nicht derselbe sind.

 

Wir kannten zwar den Titel der Ausstellung, die wir besuchen sollten, „Wege, Irrwege, Umwege“, konnten uns aber unter dem Titel wenig vorstellen. Umso erstaunter waren wir, als wir im „Dom“ die hellen Räumlichkeiten der Parlamentsausstellung vorfanden und eine sehr sympathische Historikerin antrafen, die uns für 90 Minuten führen sollte. Zunächst wurden wir in einen nachgebauten Plenarsaal geführt,  in dem uns der Deutsche Bundestag veranschaulicht wurde. Wir hatten viele Fragen, die die Historikerin uns gut und geduldig beantwortete. Anschließend durften wir uns von den verschiedenen Teil-Ausstellungen einen Bereich aussuchen, zu dem wir noch mehr erfahren würden. Wir wollten der Frage nachgehen, wie es Hitler schaffen konnte, aus der Weimarer Republik in kurzer Zeit eine Diktatur zu machen. Auch hier ergaben sich viele Fragen und Diskussionen und –nachdem wir eigentlich auch nur einen Bruchteil gesehen hatten- hätten wir noch lange bleiben können, aber um 12 Uhr sollten wir uns bereits am Paul-Löbe-Haus melden. Also mussten wir los.

 

Zu Fuß ging es vorbei am Brandenburger Tor, wo wir natürlich gleich nochmal ein paar Klassenfotos und Selfies machten, zum Paul-Löbe-Haus. Nach unserem Sicherheitscheck, mit einigen Piepsern, lautete das Urteil des Sicherheitschefs „Alle ganz pflegeleicht!“ und wir bekamen in der Kantine unser Mittagessen, das wir bei schöner Aussicht genossen. Die Pause wurde länger als geplant, da wir schon vor der vorgesehenen Uhrzeit nämlich um 12:30 Uhr fertig mit dem Mittagessen waren. Wir beobachteten also aus der Kantine eine Stunde lang ein Brautpaar am Spreeufer beim Machen von Hochzeitsfotos.

 

Um 13:30 Uhr wurden wir in den Raum geführt, wo unser Gespräch mit Chris Kühn stattfinden sollte. Wir überlegten uns viele Fragen, die wir ihm stellen wollten. Leider kam Chris Kühn dann gar nicht, da keine Sitzungswoche war und er deshalb zuhause in Tübingen arbeiten musste. Wir stellten also viele Fragen an Frau Galle, seine Vertretung, manche (persönliche) Fragen blieben aber offen.

 

Weiter ging es um 16 Uhr im Bundesparlament mit einer Informationsveranstaltung, gehalten von einer typisch Berliner Schwäbin, die sich über die um uns herum einschlafenden Jugendlichen amüsierte. Trotz der Siesta-Zeit und unseren durchwachten Nächten hielten wir auch hier gut durch.

 

Letzte Station war die Dachterrasse des Reichstags, von wo man natürlich einen tollen Ausblick hat. Die Reichstagskuppel war aufgrund von Reinigungsarbeiten gesperrt.

 

Zurückblickend hatten wir Dank der Grünen einen sehr informativen und überraschend interessanten Tag, mit dem wir so morgens gar nicht gerechnet hatten. Vielen Dank hierfür! Wir empfehlen diesen Besuch unbedingt weiter, da die Informationen vor Ort natürlich ganz anders haften bleiben als in der Theorie. Bis bald am 12.7. in Rottenburg – da werden wir Chris Kühn dann nämlich bei einer Veranstaltung der Jungen Aktiven treffen und unsere offen gebliebenen Fragen stellen!

 

 

Projekt Berufserkundung

Zusätzlich zu unserem breiten Projektangebot und dem Projekt "Verantwortung" ging am 08.03. das Projekt Berufserkundung unter der Leitung von Herrn Nam Nguyen und unserem Jugendbüro an den Start. Ziel des Projekts ist es, v.a. die handwerklichen Berufe in der Umgebung besser kennenzulernen und die eigenen Bewerbungsstrategien zu optimieren.

Vielen Dank den vielen Betrieben, die uns Einblicke hinter die Kulissen gewähren!

 

Fabian Bailer, Bäckerei Bulach:

Am 29.03. 2017 waren wir in der Bäckerei Bulach in Ergenzingen. In der Bäckerei wurde uns erklärt, wie die ganzen Backmaschinen funktionieren, z. B. die Rührmaschine. Da in einer Bäckerei mehrere Brote gebacken werden, ist die Rührmaschine in der Bäckerei um einiges größer wie zuhause. Der Chef, Hr. Bulach, hat uns auch noch einen Vergleichstest durch Anfassen von verschiedenen Mehlsorten machen lassen, von ganz feinem bis körnigem Mehl, um den Unterschied zu erfahren. Es gibt weiterhin eine Maschine, die alle Brötchen in gleich große Stücke teilt. Anschließend wird der fertig portionierte Teig in einem Ofen bei 280 Grad gebacken. Wenn man als Bäcker arbeiten möchte, muss man wissen, dass man jeden Tag um 3 Uhr aufstehen muss. Man sollte teamfähig sein, da man sehr nahe zusammen arbeiten muss. Die Ausbildung zum Bäcker beträgt in der Regel 3 Jahre, die Ausbildungsdauer kann bis 6 Monate verkürzt werden. Ich fand die Maschinen sehr interessant.

 

Erblin Avdylaga, Mc Donalds:

Am 05.07.2017 waren wir im Mc Donalds Rottenburg. Unser Ansprechpartner und der Besitzer war Herr Heppert, der uns durch die ganze Mc Donalds Filiale geführt hat. Zuerst zeigte er uns zwei Kühlräume: im ersten Kühlschrank hatte es ca. 8 Grad und im zweiten Kühlraum hatte es ca. -30 Grad. Er hat uns in der Küche die ganzen Maschinen erklärt und gezeigt, wie sie funktionieren. Da durften wir beim Fleisch braten zuschauen und Rindfleisch probieren. Im Mc Donalds kann man eine Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie in drei Jahren machen. Am Ende hat Herr Heppert uns zum Essen eingeladen. Wegen dem ganzen Essen haben wir vergessen ein Foto zu machen! Der Besuch bei Mc Donalds war sehr schön. Wir bedanken uns sehr bei Herr Heppert für die Führung und für das leckere Essen!

 

Julien Raible, Ensinger:

Unsere Berufsorientierungsgruppe und ich sind am 24.05.17 losgefahren und standen dann erstmal 30 Minuten im Stau, worauf wir angerufen haben, dass wir später kommen. Als wir angekommen sind, wurden wir herzlich begrüßt von zwei freundlichen Menschen, die uns erstmal in einen Raum gebracht und uns eine Präsentation vorgestellt haben. Nach der Präsentation haben wir Headsets bekommen, damit wir unseren Leiter besser hören konnten. Dann sind wir losgelaufen zu dem ersten Gebäude, wo die Lehrlinge ihre Plätze hatten. Danach haben wir das andere Gebäude begutachtet, wo viele Sachen gelagert werden. Zum Schluss haben wir ein Foto gemacht. Es war ein schöner Ausflug.

 

Marius Albrecht, Magra
Als wir am 21.6 von der Schule losgelaufen sind war es echt heiß. Wir sind zu der Firma Magra gegangen gleich neben der Schule. Als wir dort angekommen sind hat auch die Chefin schon auf uns gewartet. Die Chefin hat uns erklärt, das Sie sich das Chefamt mit ihrem Bruder teilt. Die Firma wurde von Ihrem Vater
gegründet. Dann kam auch schon der Meister, er hat sich vorgestellt und gesagt für was er verantwortlich ist und was seine Aufgaben sind. Der Meister hat uns die gesamte Produktion gezeigt von der Anlieferung über die Verarbeitung bis zum Verkauf. Die Halle ist sehr groß und an den Maschine war es sehr heiß.
Außerdem waren die Maschinen echt beeindruckend. Es hat mir dort gefallen, weil es sehr interessant war.

Zwei 1. und ein 2. Platz bei Jugend trainiert für Olympia!

Wiedereinmal überaus erfolgreich kehrten gestern unsere drei Gruppen aus Pliezhausen zurück. Dort holten sie für unsere Schule in drei Gruppen zweimal den Pokal für den 1. Platz und einmal den 2. Platz!

Wir sind stolz auf unsere tollen Sportler, vielen Dank auch den erfolgreichen Trainern, ääähm, Lehrern...

Erholsame Pfingstferien allen Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern der GiG!

Pfingstturnier / Bitzer-Cup

Welche Schule kann schon von sich sagen, dass auf ihrem Sportgelände ein internationales Fußball-Turnier ausgetragen wird? Wir gratulieren Red Bull Salzburg zum Pokal!

25.-28.05.2017: Partnerschaftstage in St. Claude

Anfang des Schuljahres freute ich mich, als ich erfuhr, dass die Stadt Rottenburg vom 25.-28. Mai zu den Partnerschaftstagen nach St. Claude fahren würde. Sofort kam mir der Gedanke, dies mit SchülerInnen der GiG zu tun... St. Claude kannte ich bis dahin nur vom Soufflaculs, also zur Winterzeit. Im Französischunterricht erwähnte ich diese Fahrt, und von meinen SchülerInnen, die auch im vergangenen Jahr mit nach Verdun gefahren waren, wollten sofort einige mitfahren. Noch bevor ich dort nachfragen konnte, rief mich Frau Ulmer-Herrmann vom Kulturamt an, um mir einigermaßen verdutzt mitzuteilen, dass sich eine meiner Schülerinnen, Melisa Demir, bei ihr für die St.Claude-Fahrt angemeldet hätte. Etwas amüsiert, erfreut und auch stolz auf das Selbstbewusstsein der Schülerin sagte ich, dass ich die Fahrt erwähnt hatte und es mich freue, dass unsere Gemeinschaftsschule solch selbständige, motivierte Lerner hervorbringt und es mich freuen würde, wenn sie zugelassen würde, zumal ich noch einige Interessenten mehr vorzuweisen hätte. Leider bekam ich kurz darauf einen Anruf von Herrn Geppert, der mir mitteilte, dass keine weiteren Schülerinnen oder Schüler Platz hätten, dass das Kulturamt aber auf meinen Vorschlag, zu Partnerschaftstagen auch Jugendliche mitzunehmen insofern aufgegriffen hätte, als auch unter den Jugendvertretern der Stadt Rottenburg angefragt werden würde. So kam es, dass eine weitere Französischschülerin der GiG, Lorena Geisel, als Jugendvertreterin mit nach St. Claude durfte.

 

Am 25. fuhren wir morgens um 10 Uhr hinter der Festhalle ab und machten unterwegs Halt an einem Rastplatz, auf dem unsere Schülerinnen sofort den Baubürgermeister Weigel auf die stabilen Trimm-Dich-Geräte hinwiesen. Unser AK Schulhofumgestaltung, dem auch Lorena Geisel angehört, setzt sich gerade mit Spiel- und Sportgeräten für den Pausenhof einer Ganztagesschule auseinander. Nach etwas "Pausensport" ging es dann weiter nach St. Claude, wo uns leider trotz üppiger Gastgeschenke gar keine Gastfamilie, sondern ein Hotel erwartete. Ein kleiner Wehrmutstropfen, wo wir uns doch auf Gespräche auf Französisch bei Tisch und in der Gastfamilie vorbereitet hatten.

 

Dafür lernten die Schülerinnen gleich beim ersten Apéritif die Töchter französischer Gemeinderäte kennen und konnten so doch während der "Temps libre" ihr Französisch nutzen. Auch das weitere Programm während der nächsten Tage, eine Stadtführung, eine Zugfahrt, Museumsbesuche, Pfeifen-Werkstätten, Kirchen, ein Kabarettabend v.a. aber die intensiv genutzte Freizeit zwischen den Programmpunkten gab den Schülerinnen Melisa und Lorena mehr Selbstvertrauen in ihre Französischkenntnisse. Unbedingt sehen wollten Lorena und Melisa auch das Collège, das sie neben einer besuchten Kapelle entdeckten - gerne wären sie ein paar Tage dort mit in die Schule gegangen. Überhaupt war der Tenor unter den Jugendlichen, dass sie gerne länger im herzlichen St. Claude geblieben wären. Besonders in Erinnerung bleiben wird den Schülerinnen die "feierliche Aufnahme eines deutschen Pfeifenrauchers (Rainer Mozer) in die Bruderschaft der Pfeifenraucher" sowie die ausgiebigen französischen Abendessen mit Apéritif und mindestens drei oder vier Gängen, die spät begannen und erst nachts endeten. Im Schulbuch gelernt ist doch etwas anderes als selbst erlebt.

 

Als wir am Sonntag, nach einem kurzen Stopp bei einer Käserei und reibungsloser Fahrt abends wieder in Ergenzingen ankamen, lagen hinter uns vier tolle Tage schönsten Wetters und zahlreiche interessante Erfahrungen. Für den Tagesausflug der GiG-Französisch-SchülerInnen im Juli nach Straßburg sind Lorena und Melisa bestens gewappnet - vielen Dank den Städten Rottenburg und St. Claude für diese erlebnisreichen Partnerschaftstage! - Isabelle Vogt, Fachschaft Französisch

 

Sonnig warmer "Wintersporttag" am 26.05.

Unsere Eisenbahn wächst

Unser Eisenbahnprojekt nimmt wöchentlich mehr Gestalt an. Danke den fleißigen Arbeitern und dem Projektleiter, Herr Joseph!

Endlich Sommer!

GiG-News veröffentlicht

Was lange währt wird endlich gut...

Seit dieser Woche ist unsere Schülerzeitung zurück aus dem Druck. 20seitig und in Farbe! Für 2 € können die Schüler und Schülerinnen diese während der Pause erstehen.

Vielen Dank an Herrn Ranft, der diese mit den Schülern im GiG-News-Schülerzeitungsprojekt erstellt hat!

Golf-Projekt an der GiG

Seit März dürfen wir mittwochnachmittags am Projekt "Abschlag Schule" in Bondorf im Golfclub Domäne Niederreutin teilnehmen. Unser Trainer Fabian gibt sich alle Mühe aus uns Bolzern gute Spieler zu machen. Wir üben im Wechsel Abschlag oder Putten und trainieren unsere Fitness. Danke für die Möglichkeit!

Girls' Day / Boys' Day:  27. April 2017

Die Idee des Girls' Day / Boys' Day ist es, einmal einen für Mädchen / Jungs untypischen Beruf hineinzuschnuppern:

 

http://material.kompetenzz.net/girls-day/maedchen-schulen-eltern/girls-day-berufeliste.html

http://material.kompetenzz.net/boys-day/jungen-schulen-eltern/boys-day-berufeliste-ausfuehrlich.html

 

Der 1. Schritt für eure Teilnahme ist, dass ihr einen Betrieb sucht, bei dem ihr einen Tag hineinschauen dürft.

Der 2. Schritt ist, dass ihr den Antrag auf Freistellung aus dem Internet herunterladet.

Der 3. Schritt ist, dass ihr den Betrieb die Teilnahmebestätigung unterschreiben lasst, diese Teilnahmebestätigung eurem Klassenlehrer zeigt und sie in euer Portfolio abheftet.

 

Downloads für Mädchen:

http://material.kompetenzz.net/girls-day/maedchen-schulen-eltern/elternbrief-antrag-auf-freistellung-vom-unterricht.html

http://material.kompetenzz.net/girls-day/maedchen-schulen-eltern/teilnahmebestaetigung.html

 

Downloads für Jungs:

http://material.kompetenzz.net/boys-day/jungen-schulen-eltern/elternbrief-und-freistellung-vom-unterricht.html

http://material.kompetenzz.net/boys-day/jungen-schulen-eltern/boys-day-teilnahmebestaetigung.html

 

Fahrt nach Gols

Vom 4. bis zum 6.8.2017 findet in der Ergenzinger Partnergemeinde Gols in Österreich ein Jubiläum statt.

 

Gols liegt im Burgenland südlich von Wien, am Neusiedler See. Es ist auch die Heimatgemeinde des berühmten Kinderbuchautors Erwin Moser. Einige LehrerInnen werden zu diesem Jubliäum mit einem Bus aus Ergenzingen nach Gols reisen. Wir wollen auch unsere SchülerInnen einladen, an dem Partnerschaftstreffen teilzunehmen.

 

Sollten Sie also an besagtem Wochenende noch nicht im Urlaub sein, dann melden Sie sich an.

 

 

64. Schulvollversammlung an der GiG: 31.03.2017

Als Demokratie-Projektschule ist die Gemeinschaftsschule im Gäu Ergenzingen in der Pflicht, wöchentlich den Klassenrat durchzuführen und  regelmäßig Schülerratssitzungen und Schulversammlungen abzuhalten.

 

Vergangenen Freitag fand die  64. Vollversammlung statt, die von den Schülersprechern Lorena, Jens und Berat, unterstützt durch die Verbindungslehrerin, geleitet wird. Alle Klassen, Lehrkräfte und das Schulpersonal trafen sich in der bestuhlten Sporthalle um Informationen auszutauschen, Probleme anzusprechen, Leistungen zu würdigen und eine Verabschiedung vorzunehmen.

So gab es von der Schulleitung  Informationen zum kommenden Umbau im Hauptgebäude, es wurde über respektvolles Verhalten geredet, an Regeln erinnert und über das Angebot Gols zu besuchen informiert.

Die Schulsportmentoren Lena und Hamza gaben die Sportabzeichen aus und ehrten die Gewinner und Torschützenkönige des Hallenfußball-Turniers. 

Ihre Mentoren-Zertifikate  erhielten drei weitere Schulsportmentoren, die gerade frisch vom Ausbildungskurs kamen.

 

Leider mussten wir auch unseren Schulsozialarbeiter „Matze“ Mühleisen verabschieden, der sich für eine berufliche Veränderung entschieden hat. Die Schülersprecher holten ihn auf die Bühne und bedankten sich bei ihm mit einem kleinen Geschenk. Dass die Schüler „Matze“  in der kurzen Zeit gut angenommen haben, zeigten sie ihm noch durch einen lang anhaltenden, kräftigen Applaus.  

 

Am „freien Mikrofon“  hatten Schülerinnen und Schüler dann noch die Gelegenheit, sich zu Problemen zu äußern, Vorschläge zu machen oder Fragen zu stellen.

 

Verbindungslehrerin C. Ziegler-Wegner

Anmeldetage für die 5. Klasse: Dienstag 4.4. und Mittwoch 5.4.

Liebe Eltern von Viertklässlern,

wir freuen uns, Sie am Dienstag, den 4.4. und am Mittwoch, den 5.4. von 7:30-12 Uhr oder von 14-17 Uhr zur Anmeldung in unserem Sekretariat begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße und bis dann!

 

Einladung zum Schnuppernachmittag am Freitag, 10. März um 15 Uhr

Am Freitag, 10. März 2017 findet von 15:00 – 17:00 Uhr an unserer Gemeinschaftsschule ein Schnuppernachmittag für Viertklässler und deren Eltern statt. Ab 15:10 Uhr erhalten Sie bei einer Schulhaus-Führung einen Einblick in das Lernen an unserer Schule.

Ab 16:00 Uhr findet in der Mensa eine Präsentation mit anschließender Fragerunde für die Eltern statt. Die Kinder können währenddessen verschiedene Angebote (NWA, Kunst, Technik, Sport, IT, etc.) ausprobieren. Neben dem Kollegium werden auch Elternvertreter sowie Schüler anwesend sein und Ihnen bei Kaffee und Kuchen gerne Auskunft geben.

 

Da unsere Schule ein sehr großes Einzugsgebiet (über Rottenburg hinaus bis Kiebingen, Bondorf, Eutingen oder Starzach) hat, sind Eltern und Schüler aller Teilorte eingeladen und herzlich willkommen.

 

Waldtag der 5er - Kompetenztraining

GiG-Schüler-Fasnetsdisco :-)

Heute Abend findet wieder unsere Schüler-Fasnetsdisco statt. Diese beginnt um 19 Uhr und endet

- für die 5er und 6er um 21:30 Uhr.

- für die 7er-10er spätestens um 22:30 Uhr.

Unkostenbeitrag 1 €, jedes GiG-Kind darf 1 Kind einer anderen Schule mitbringen.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Elternsprechtage Donnerstag und Montag, 16-20 Uhr

Der Raumplan wo Sie welchen Lehrer/welche Lehrerin finden hängt im Eingangsbereich für Sie aus!

On fait de la cuisine - Les verrines de fruits - Französischunterricht

Damit es im Unterricht nicht langweilig wird verknüpfen wir immer wieder die Theorie mit der Praxis. So z.B. im Französischunterricht, wenn wir nicht nur die Vokabeln für Lebensmittel lernen, sondern auch französische Rezepte umsetzen. Lecker und gesund! Mmmmh, c'est bon, c'est bon...

GiG-Schnuppertag an der Berufsschule Rottenburg (Kl.8)

Am 10.2. fand für unsere 8er einen Schnuppertag an der Berufsschule in Rottenburg statt. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Kampka erhielten die 8er in kleinen Gruppen eine Schulhausführung und durften anschließend interessante Workshops besuchen. Vielen Dank für die Einblicke!

 

Neue Projekte

Ab dem 8.3. wechseln an der GiG die Projekte. Neu im Angebot sind die „Berufserkundung“ mit Herrn Nguyen, eine Schul-Band, der Aufbau der Modelleisenbahn mit Herrn Joseph und ein „Schnupperkurs Golfen“ in Kooperation mit der Domäne in Bondorf. Vielen Dank an dieser Stelle allen Externen, die sich mittwochs bei uns engagieren! Sie bereichern das Angebot für unsere Schüler!

 

GiG-Christbaum-Aktion am 14.01.2017

Die Christbaum-Sammelaktion in Ergenzingen wird auch dieses Jahr von der 9. Klasse der Ergenzinger Gemeinschaftsschule im Gäu durchgeführt. Eingesammelt werden die Christbäume am Samstag, 14. Januar 2017. Stellen Sie bitte Ihren Christbaum bis 9.00 Uhr gut sichtbar zur Abholung bereit (ohne Lametta usw.).
Pro Baum würden die Schüler/innen gerne 2,00 € einsammeln. Der Erlös kommt ihrer Berlin-Studienfahrt zu Gute. Achtung: Sollte der Baum bis 14.00 Uhr nicht abgeholt sein, so dürfen Sie uns unter 0157/84046415 anrufen. Diese Hotline ist bis 15.00 Uhr geschaltet. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.
Die Klasse 9a mit Herrn Kraft und Eltern.
(Organisation: C. Ziegler-Wegner)

Danke an die Björn Steiger Stiftung

Die Björn Steiger Stiftung hat unserer Schule einen Defibrillator zur Verfügung gestellt und uns an diesem AED-Gerät geschult. Vielen Dank an Herrn Dietrich für die tolle Einführungs-Veranstaltung und vielen Dank den Spendern für das lebensrettende Gerät!

Fußball-Turnier

Infoveranstaltungen der weiterführenden Schulen für Viertklasseltern

Mi 16.11.16: 19:30 Uhr: Zehntscheuer Rottenburg

Do 24.11.16: 19:30 Uhr: Mensa der Gemeinschaftsschule im Gäu Ergenzingen

Vortrag über Euthanasie im 3. Reich in Grafeneck an der GiG

Ab dem 24.11. findet in der unteren Mensa der GiG drei Tage lang in Zusammenarbeit mit dem Ergazenger Heimatkreis e.V. eine Ausstellung mit dem Titel "Grafeneck 1940: Mordfabrik auf der Schwäbischen Alb" statt. Drei Ergenzinger waren damals dort umgekommen.

Für unsere älteren SchülerInnen hält am Nachmittag des 24.11. Herr Stöckle, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte Grafeneck, einen Vortrag zum Thema "Euthanasie im 3. Reich", außerdem gibt es für die Klassen die Möglichkeit, die Ausstellung am Freitag in Ruhe anzuschauen.

 

Herzliche Einladung an Sie, vom 24.-26.11. in der Mensa vorbeizuschauen und die Ausstellung zu besuchen.

Apfelaktion 2016

Am Freitag, den 28.10.2016 startete unsere Apfelaktion 2016.

Auf der Streuobstwiese in Eckenweiler, die wir seit einigen Jahren dankenswerter Weise von der Familie Marschall bewirtschaften dürfen, begann unsere diesjährige Apfelaktion um 8.00 Uhr bei frostigen Temperaturen. 7 Schüler und eine Schülerin der 9. Klasse ernteten zusammen mit Lehrer Bernhard Herrmann von den 13 Streuobstbäumen, mit Hilfe des Rollfix, insgesamt 300 kg Äpfel. Anschließend wurden diese umgehend in der Mosterei Reichert, im nahegelegenen Remmingsheim, zu Apfelsaft in Bag in Box verarbeitet.  Für dieses Jahr ergab dies 207 Liter Apfelsaft zum Ausschenken an unsere Schülerinnen und Schüler in unserer Mensa.

 

Herzlichen Dank für euren Einsatz und Herrn Herrmann für die Organisation und Betreuung!

 

Bilder vom GIG-Ausbildungstag am 27. Oktober 2016

Vielen herzlichen Dank an alle Betriebe (Zimmerei Ade, Schlosserei Egeler, Elektro- und Energietechnik Nisch, Bäckerei Saur, Rosengarten Bondorf, Auto Moto Rottenburg, Malerbetrieb Heinrich Schmid, Raiffeisenbank Oberes Gäu, Bitzer, Lidl) und an Frau Lundt von der Handelskammer für Ihre Zeit!

Link zum RTF1-Beitrag über die Mensa-Einweihung

Einladung zum Tag der offenen Tür: Samstag, 08. Oktober 11-16 Uhr

Die Gemeinschaftsschule im Gäu (GiG) Ergenzingen hat ein zusätzliches Gebäude bekommen. Der Neubau neben der Breitwiesen-Halle beherbergt neben der zweiten Mensa auch naturwissenschaftliche Fachräume. Am 7. Oktober feiert die Schule mit geladenen Gästen ein Einweihungsfest und lädt am 8. Oktober alle Interessierten zum „Tag der offenen Tür“ ein.

Der Mensaneubau bietet im Hanggeschoss 90 Essplätze und wird im Ganztagesbetrieb der Schule in zwei Schichten genutzt. Im Obergeschoss – durch die Hanglage über den Schulhof ebenerdig begehbar – befinden sich hochmoderne Unterrichts- und Vorbereitungsräume für die Fächer Physik, Chemie und Biologie. Nach etwa 15 Monaten Bauzeit wird der Neubau nun seit Beginn des neuen Schuljahres genutzt.

Am „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 8. Oktober 2016 können von 11 bis 16 Uhr der Neubau sowie die weiteren Gebäude der Gemeinschaftsschule besichtigt werden. Es gibt warmes Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie diverse Programmpunkte und Angebote für Kinder und Erwachsene.

Vernissage "grenzenlos" im Rottenburger Rathaus

Hoher Besuch in der neuen Mensa der GiG

Um sich von den baulichen Veränderungen an der GiG selbst ein Bild zu machen hatten wir gestern Besuch von Oberbürgermeister Neher, den Bürgermeistern Weigel und Bednarz und Hochbauamtsleiter Gärtner. Sie freuten sich, in diesem Zusammenhang auch mit unseren SchülerInnen mittagessen zu können.

Schulbeginn - Wir freuen uns auf Euch!

Klasse 6-10: Beginn am 12.09. um 8:35 Uhr, Ende um 12:05 Uhr, ab Dienstag laut Stundenplan

Klasse 5:     Beginn am 13.09. um 8:35 Uhr, Ende um 15:45 Uhr, ab Mittwoch laut Stundenplan

Download
Die neuen Projekte
Projektwahl 1 -201617.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.0 KB

Schöne und erholsame Ferien!

Wir wünschen Euch und Ihnen allen schöne und erholsame Ferien!

Kommt/Kommen Sie alle gesund wieder! :-)

Materiallisten

Download
Materialliste Klasse 5 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.4 KB

Zur Orientierung auch für unsere anderen Klassenstufen nochmals ihre Materiallisten der letzten Jahre, die Materialien für die neuen Fächer werden erst von den neuen Lehrern zum neuen Schuljahr bekanntgegeben. Gerne dürft ihr die alten Hefte weiterbenutzen.

Download
Materialliste Klasse 6 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.7 KB
Download
Materialliste Klasse 7 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.0 KB
Download
Materialliste Klasse 8 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.0 KB