Aus dem Schulalltag

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um die Schule und den Schulalltag im Schuljahr 2019/2020.

Eindrücke von der Schulversammlung vor den Weihnachtsferien

 
 

Weihnachtsmarkt in Ergenzingen

Wie in jedem Jahr, hatte die Schule einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Ergenzingen.

Neben dem Renner "selbstgebackene Weihnachtsplätzchen" , bei dem so nebenbei unsere Schüler*innen das Wort "Brödle" lernten, verkauften wir selbst hergestellte weihnachtliche Kunstwerke und vieles mehr.

Unser erstmals aufgelegter Familielkalender wurde freudig von den Kindern angepriesen doch leider nicht so gut verkauft.

Wir lassen uns davon nicht entmutigen und kommen im nächsten Jahr wieder auf den Markt!

Der Nikolaus kam auch zu uns an die GiG...

...und brachte dieses Jahr neben Gedichten sehr leckere Körbe für jede Klasse sowie für die Lernbegleiter und vielen mehr...

 
 

Indoor-Spielplatz am 24.11.

Spiel, Spaß und jede Menge Sport an der GiG Auch dieses Jahr Ende November luden die Sportprofilerinnen der GiG, angeleitet und betreut von unserer Fachschaft Sport, gemeinsam mit dem Jugendbüro Ergenzingen und dem TuS Ergenzingen zum Indoor-Spielplatz für alle Kinder zwischen 2 und 11 Jahren ein. Geboten wurde eine grandiose Spiel- und Bewegungslandschaft für die Jüngeren sowie leckerer Kaffee und selbst gebackener Kuchen für alle.

Conny Ziegler-Wegner, unsere ehemalige schmerzlich vermisste Sport-, Englisch- und Verbindungslehrerin organisierte federführend einen tollen Nachmittag, bei dem unsere Sportprofilerinnen zeigten, was sie zum Thema „Durchführung und Betreuung von und bei Sportevents“ gelernt haben.

 
 
 
 
 

Unser Besuch in der Moschee in Herrenberg

Am Freitag den 15.11.2019 waren wir  von der Ethikgruppe Klassenstufe 9 mit Herrn Herrmann in der Ditib Moschee in Herrenberg. Um 09:30 Uhr fing unsere Führung an mit dem Herr Yavuzcan. Wir wurden herzlich aufgenommen und uns wurden Muffins angeboten.

Anschließend wurden uns die verschiedenen Räumlichkeiten der Moschee gezeigt wie zum Beispiel der Waschraum zur Säuberung vor dem Gebet. Anschließend wurde uns dort erklärt wann man sich säubert und weshalb man sich säubert um rein zum Gebet gehen zu können.

Danach sind wir ins Innere der Moschee in den Gebetssaal dort saßen wir dann in einem Kreis direkt unterhalb des großen Leuchters. und uns wurden die Bedeutungen der verschiedenen arabischen Zeichen an den Wänden und der Ablauf eines Freitagsgebetes, sowie muslimische Feiertage und die Bedeutung des Koran  erklärt. Anschließend sind wir in den zweiten Stock in die Frauenabteilung dort wurde uns gezeigt was es dort gibt so den Gemeinschaftsraum .Erklärt wurde auch warum Frauen extra oben nicht sichtbar für die anderen sitzen, damit alle Gläubigen sich auf das Gebet konzentrieren sollen-Auch ein Regal mit  Koran und Kommentaren sowie arabischer Schriftzeichenbücher ist dort.

Im mittleren Teil ist die Koranschule in der an Wochenenden Kinder und Jugendliche lernen den Koran zu lesen und arabische Schriftzeichen zu lernen. Daraufhin sind wir in den ganz unteren Stock dort ist die Küche und ein großer Gemeinschaftsraum. Wir durften Platz nehmen und uns wurden Getränke angeboten und man konnte Tee trinken uns wurde Lahmacun angeboten das sind türkische Pizzen.

Danach haben wir uns bei Herrn Yavuzcan für die tolle Führung und Gastfreundschaft in der Moschee bedankt. Es war ein informativer toller Tag in der Moschee.

Ein Bericht von Miray und Metehan

 
 
 
 
 
 
 

Unser Weihnachtsbaum steht!

 

Auf dem Rottenburger Marktplatz, Ecke Seminargasse.

Der Baum hat die Nummer 13

Danke an alle helfenden Bastler

Türkischer Tag der Lehrer*innen

Der „Tag der LehrerInnen und Lehrer“ ist ein wichtiger Feiertag in der Türkei, der die Lehrkräfte würdigt und ehrt.

Frau Töre und ihre Schüler*innen hatten extra ein türkisches Lied einstudiert, was inhaltlich in etwa aussagte, dass die Lehrer*innen wie Eltern für die Kinder seien.

Jede Lehrkraft bekam eine weiße Rose und danach wurde das großartige Buffet eröffnet.

Vielen Dank für diese schöne Geste an Frau Töre und alle beteiligten Familien und Schüler!

 
 
 
 

Schullandheim am Bodensee (Klasse 8)

Dieses Jahr war die achte Klasse in Friedrichshafen am Bodensee im Schullandheim:

 
 
 
 
 
 

Der Waldausflug (Klasse 6b)

Wir waren mit unserer Klassenlehrerin Frau Dalberg im Wald. Dort haben wir einen Studenten der Forstwirtschaft kennengelernt. Sein Name war Sascha. Seine Begleiterin hieß Mona. Für ungefähr drei Stunden haben sie uns über den Wald etwas beigebracht:

Zuerst haben wir verschiedene Baumarten betrachtet und deren Blätter unterscheiden gelernt. Später haben wir mit Tannenzapfen ein Wurfspiel gespielt und der Student hat uns sogar gezeigt, wie man aus Holz eine Vorrichtung zum Seifenblasen-Machen bauen kann.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht! Es war auch super, als Klasse gemeinsam etwas zu unternehmen.

Celia Franke 6b

 
 

Metall- und Elektrotruck an der GiG Ergenzingen

Ein 10 Tonnentruck des Arbeitgeberverbandes der Metall -und Elektroindustrie machte Station an der Gemeinschaftsschule Ergenzingen.

An zwei Tagen konnten die siebten bis 10. Klassen im Rahmen des Berufsorientierungskonzeptes der Schule Informationen und praktische Erfahrungen zu den technischen Berufen in der Metall- und Elektroindustrie holen. Im Truck mit ausfahrbarem Eingangsportal, hebbarem zweiten Stockwerk und 80 Quadratmeter Präsentationsfläche konnten sich die Schülerinnen und Schüler versuchen an Multimediabildschirmen, Arbeitsstationen mit elektronischen Steuerungen und mechanischen und pneumatischen Geräten. An der programmierbaren CNC-Fräsmaschine konnten die in der Berufswahl stehenden Abschlussklassen kleine Aluplatten ausfräsen. Wie wird ein Aufzug gesteuert ? Mit welchen Elektronik-Bausteinen kann ich eine Lampe zum Leuchten bringen? Auch diesen Fragen konnten sich die Schülerinnen und Schülern praktisch nähern. Begleitet wurden alle Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets. Das erfahrene Beraterteam des Trucks, welches die Schulklasse während den 90 Minuten begleitete, konnte neben technischen Fragen auch Informatinen zu Berufen und Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie geben. So erhielten die Jugendlichen Infos zu Berufsbildern wie beispielsweise Anlagenmechaniker/in, Elektronik/in oder Industriemechaniker/in. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß am „selber erleben“. Begeistert waren sie neben den gigantischen Ausmaßen des Trucks an der hochmodernen Ausstattung mit Hochkant-Monitor zur Berufserkundung oder dem Multitouchtabel um selbst an der Autoproduktion mitzuwirken. Das meist gehörte Wort der die Klassen begleitenden Lehrkräfte an diesen beiden Tagen war das Wort cool. Ja es war echt cool hoch modern aufbereitet Einblicke in die Berufe der Metall - und Elektroindustrie zu erhalten und vielleicht konnte der eine oder die andere sich bereits für eine Ausbildung in diesem Berufsfeld entscheiden.

Erste Schulversammlung im neuen Schuljahr 2019/2020

Bei der ersten Schulversammlung in diesem Schuljahr durften wir fünf neue Lehrer*innen an der GiG begrüßen.

Von links nach rechts:

Herr Hotz, Lerngruppenleiter 10a

Frau Schenk, Lerngruppenleiterin  7

Frau Werz, Lerngruppenleiterin 5a

Frau Rosato, Lerngruppenleiterin 5a

Herr Bütger, Lerngruppenleiter 8b

 

EIN HERZLICHES WILLKOMMEN !

 

Ebenfalls begrüßen durften wir insgesamt 32 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler.

Wir wünschen euch einen guten Start und viel Erfolg beim Lernen, Spaß und Freunde bei uns an der GiG.