Sportprofil

"Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden." (Hippokrates, ca. 460-377 v. Chr.)

Da sich die Schülerinnen und Schüler sehr viel im Sitzen aneignen, stellt dieses Profilfach eine tolle Ergänzung für den Schulalltag dar. Die GiG bietet hervorragende Trainingsstätten mit einer sehr gut ausgestatteten 3- Feld- Sporthalle, zwei Beachvolleyballfeldern, mehreren Fußballfeldern, inklusive Kunstrasenplatz, sowie einer Hoch- und Weitsprunganlage.

Unser Ziel ist es, nicht nur sportlich sehr leistungsfähige Schülerinnen und Schülern zu fordern und zu fördern. Bei uns gibt es keine Aufnahmeprüfung, jeder kann und soll das Sportprofil belegen können, egal wie die körperlichen Voraussetzungen sind.

Bei uns an der GiG, wie auch an allen anderen Gemeinschaftsschulen und Gymnasien, wählen die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 ihre Profilfächer.

Den Schülerinnen und Schülern steht an der GiG neben dem naturwissenschaftlichen Profil (NwT) das Profilfach „Sport“ zur Auswahl.

Durch die Wahl für das Sportprofil erhöht sich die Wochenstundenzahl im Fach Sport um drei weitere Stunden, die in zwei praktische Stunden und eine theoretische Stunde unterteilt wird. Diese Wahl des Profilfachs ist bis einschließlich der Klasse 10 verpflichtend.

In den sportpraktischen Stunden geht es zum Einen um die Vertiefung der Inhalte des regulären Schulsports. Zum Anderen werden besondere Sportarten wie Parcours oder Ultimate Frisbee vermittelt. In der Theoriestunde beschäftigen sich die Jugendlichen mit Sportgeschichte, Sportdidaktik, Sportmethodik, aber auch mit den jeweiligen Regelwerken der Sportarten, Ernährung und Trainingslehre.

Unser Sportprofil legt einen Schwerpunkt auf die gute Ausbildung im Bereich des Schwimmsports, die insofern besonders ist, dass es für Schulen immer schwieriger wird, Schwimmhallenzeiten zu bekommen. Außerdem ist es gesellschaftlich nicht mehr selbstverständlich, dass die Kinder eine intensive Schwimmausbildung schon im Grundschulalter bekommen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung unserer Sportmentoren, die dann im Bereich der Organisation von Schulevents eingebunden werden.

Darüber hinaus gibt es eine Kooperation mit der Behindertensportabteilung des TV Rottenburgs. Dabei verantworten die weiblichen Sportprofilkurse in Klasse 10 mehrere Trainingseinheiten für die Behindertensportler, die immer für viel Begeisterung sorgen.

Bei uns legen viele Schülerinnen und Schüler alljährlich das deutsche Sportabzeichen ab. Zudem sind wir in den letzten Jahren mehrmals unter den besten Schulen gelandet, wenn es darum ging, bei „Bike to School“ für viele Fahrradkilometer zu sorgen.

Unterrichtet wird das Profilfach in allen drei Niveaustufen G, M und E.

Kunstprofil ab dem Schuljahr 2020/21

 

 

Vertiefung – Erweiterung – Öffnung

 

"Kunst wird erst dann interessant, wenn wir vor irgendetwas stehen, das wir nicht gleich restlos erklären können." Christoph Schlingensief

Die Vertiefung erfolgt besonders durch differenziertes Anwenden von kunstspezifischen und sozialen Arbeitsformen. Künstlerische Strategien wie zum Beispiel Sammeln, serielles Arbeiten oder Intervenieren stellen mögliche Schwerpunktsetzungen dar, welche die bekannten Inhaltsbereiche miteinander vernetzen.

 

"Es gibt kein Muss in der Kunst, denn die Kunst ist frei." Wassily Kandinsky

Die Schülerinnen und Schüler erfahren Werkstatt, Atelier und projektorientierten Unterricht als Orte und Formen des künstlerischen Arbeitens.

 

"Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat." Albert Einstein.

Neben einer vertiefenden Praxis setzen sie sich verstärkt mit theoretischen Inhalten auseinander. Die Verknüpfung von Kunst und Gesellschaft wird vor allem im Bereich Bild thematisiert und in Grafik, Malerei, Plastik, Architektur, Medien und Aktion konkretisiert.

 

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele." Pablo Picasso

Das Kunstprofil der Gemeinschaftsschulen umfasst in den Klassen 8, 9 und 10 alle diese Bereiche. Der Profilplan baut auf dem Bildungsplan Bildende Kunst Sekundarstufe I auf. Der Unterricht im Profilfach nimmt Inhalte und Prozesse aus dem Unterricht des Faches Bildende Kunst auf, erweitert und vertieft