Schüler-Streit-Schlichtung


Bereits seit 15 Jahren bemühen wir uns an der Ergenzinger Schule um eine friedliche Konfliktlösung mittels Streitschlichtung durch die Schüler selbst (peer mediation). Konfliktlösung erfolgt durch die Vermittlungsbemühungen "Gleichaltriger" und wird nicht nur auf den Lehrer verlagert. Konflikte werden dort gelöst, wo sie entstehen und von den Betroffenen selbst in Angriff genommen. Für die Streitschlichtung steht ein eigens dafür eingerichtetes Schlichtungszimmer zur Verfügung. Der einzelne Schüler begreift so den Konflikt als lösbare Aufgabe und erlangt durch sein aktives Bemühen zunehmend größere Kompetenz im Umgang mit Streitigkeiten.

Wir sind uns dabei an unserer Schule einig, dass die Mediationsmethode präventive Wirkung zeigt und zu einem friedlicheren Umgang miteinander und damit zu einem besseren Schulklima beiträgt.

Streitschlichtung muss und kann gelernt werden. Sie ist ein Programm, hinter dem die Idee der konfliktarmen Schule und Gemeinschaft steht. Für den Streitschlichtungsprozess, der sich in einzelne Abschnitte gliedert und in dessen Mittelpunkt das Gespräch steht, werden jährlich ca. 10-12 Schüler/innen geschult. Sie müssen in einem "Lehrgang" in die Grundlagen der Gesprächsführung eingeführt werden und den Ablauf einer Streitschlichtung üben und "verinnerlichen". Mit der ca. 20-stündigen Grundausbildung ist es aber nicht getan. Streitschlichter (Schüler-Mediatoren) müssen weiterhin betreut, weitergebildet und und in ihrer Arbeit unterstützt werden. Deshalb haben bereits mehrere Lehrer/innen Ergenzingen eine Multiplikatorenausbildung zur Mediation in der Schule durchlaufen, die sie qualifiziert die Schüler auszubilden. Denn Mediation ist keine vorübergehende Maßnahme. Soll sie sinnvoll sein, bedarf es der Kontinuität.

 

 

Hurra – wir haben gewonnen!

 

Die Schüler-Streitschlichter der Werkrealschule beteiligten sich mit ihrer Ausbildungslehrerin Cornelia Ziegler-Wegner am  Wettbewerb des Vereins Haus Kalkweil e.V., der einen Jugendförderpreis 2012 ausgeschrieben hatte.  Nachdem ein ausführlicher Projektantrag eingereicht worden war, wartete man voller Spannung auf die Bekanntgabe der Preisträger. Groß war die Freude, als man bei den Gewinnern war. Ganz besonders freute sich die Gruppe, dass sie einen Aufenthalt mit zwei Übernachtungen im Haus Kalkweil gewonnen hat. Dort konnte dann eine Kompakt-Weiterbildung für die Schüler-Streitschlichter stattfinden.

 


Terminübersicht

Neue Inhalte

20 Gründe für die GiG

20 Gründe für die GiG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 203.5 KB

Aktuelle Berichte

Link zu den Schließfächern: