In der Presse war zu lesen...

Bericht aus dem Gäuboten (2.10.2012)

Acht Betriebe unterzeichnen Bildungspartnerschaft

 

Ergenzingen - Gleich acht Betriebe aus Ergenzingen und Umgebung sowie die Grund- und Werkrealschule Ergenzingen haben eine Bildungspartnerschaft unterzeichnet. Den Rahmen der feierlichen Unterzeichnung bei der Firma Ensinger bildete die Ergenzinger Gewerbeschau. Die Bildungspartnerschaften zielen darauf ab, Jugendliche beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf zu unterstützen. Die im Rahmen der IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule" vorbereiteten Kooperationsverträge beinhalten verschiedene Projekte zur Berufsvorbereitung junger Leute und sollen die langfristige Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen sichern. Folgende Firmen haben die Übereinkünfte unterschrieben: Bitzer Kühlmaschinen GmbH, Bosch Rexrodt GmbH, Dachser GmbH & Co. KG, DHL Vertriebs GmbH, Ensinger GmbH, Geigers GmbH, Ruckgaber Orthopädie Service GmbH und Rewe Markt GmbH. Ensinger wird mehrere Kooperationsprojekte mit der Grund- und Werkrealschule realisieren. "Das Interesse an unseren Praktikumsplätzen am Stammsitz in Nufringen und im Spritzgusswerk Ergenzingen ist seit Jahren groß", freut sich Miriam Fiedler, verantwortlich für Personalentwicklung und Ausbildung bei Ensinger. Zudem werden Mitarbeiter der Personalabteilung die Schüler der Schule und deren Eltern bei Schulmessen und Elternabenden über die Ausbildungsangebote informieren. Am Standort Nufringen bildet das Familienunternehmen derzeit in vier Berufen aus: Industriekaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Verfahrensmechaniker und Werkzeugmechaniker. Im Studiengang Bachelor of Engineering kann man sich den Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau/Kunststofftechnik widmen. GB-Foto: gb 

 

Quelle: Gäubote, 2.10.2012

 

Bericht aus dem Schwäbischen Tagblatt (2.10.2012)

Einen Kooperationsvertrag zwischen einer Schule und einem Unternehmen - das ist keine Seltenheit mehr. Nicht alltäglich ist es, was am Sonntagnachmittag bei der Gewerbeschau in Ergenzingen vollzogen wurde: Die Vertreter/innen von acht Firmen unterschrieben die Partnerschaftsvereinbarung mit der Grund- und Werkrealschule Ergenzingen. Achim Lehmann von der gastgebenden Firma Ensinger erklärte, dass in Zeiten des geringer werdenden Angebots von jungen Fachkräften auch die Unternehmen von solchen Kooperationen profitieren. Die Betriebe stellen sich bei Elternabenden vor, umgekehrt kommen die jungen Leute in die Werkshalle und lernen Arbeitgeber kennen, die möglicherweise in der Allgemeinheit nicht so bekannt sind, weil sie ganz spezielle Produkte herstellen. Die Firmen bieten Betriebsführungen, Bewerbertrainings, Ferienjobs und gemeinsame Projekte. Praktika vertiefen das erste Interesse der Jugendlichen. Wenn sich daran die Berufsausbildung im Kooperationsbetrieb anschließt, war die Partnerschaft für beide Seiten ein großer Erfolg. Dominic Brucker, Fachlehrer der Klasse 9b, war es, der sich so intensiv um die Wirtschaft gekümmert hat. Die Ergenzinger Schule hat ein ganzes Programm daraus gestrickt, es heißt :tschob. Das steht für "themenvernetzende, schülerzentrierte, chancenbietende, hilfegebende Orientierung zum Beruf". "Wir haben die Fachkräfte von morgen und übermorgen", sagte Brucker vor der versammelten Prominenz, die zuvor die Gewerbeschau eröffnet hatte, und im Beisein der Industrie- und Handelskammer Reutlingen. Partnerschaftsverträge unterzeichneten aus Ergenzingen die Firmen Bitzer (Kühlmaschinen), Dachser (Logistik) und Ensinger (Technische Kunststoffe), aus Kiebingen Geiger's (Gartengestaltung), aus Seebronn Ruckgaber (Orthopädie Service), aus Horb Bosch Rexrodt (elektrische Antriebe), aus Eutingen DHL (Frachtzentrum) und aus Bondorf Rewe (Lebensmittel-Einzelhandel).

 

Bericht auf der Homepage der IHK Reutlingen (1.10.2012)